Effektives Konfliktmanagement

Die Ausbildung umfasst drei einzeln buchbare Workshops. Abschluss mit Zertifikat (>80% Anw.)

Effektives Konfliktmanagement: Modulare Ausbildung

Plätze frei 3 Module (einzeln buchbar) | Zertifikat online/Präsenz | Gebühr: EUR 30,-/Modul

 

In diesem dreiteiligen Format lernst du, wie man Konflikte löst und vermeidet, wie man mit persönlichen Angriffen souverän umgeht und wie man sich von Attacken in der Online- und Telefonkommunikation nicht aus der Ruhe bringen lässt.


Wie man Konflikte entschärft und bei Attacken souverän bleibt

Jedes Modul ist einzeln buchbar. Ein Zertifikat gibt es nur, wenn alle drei besucht werden.


Wir leben in einer komplexen (Arbeits-)Welt, sind von einer globalen Pandemie gebeutelt und trotzdem erhöht sich die Geschwindigkeit gefühlt täglich. Vollkommen neue Kommunikationsmedien drängen verstärkt in unseren Arbeitsalltag. Hinzu kommt, dass wir mit immer mehr Menschen auf unterschiedlichste Arten Gespräche führen müssen. Angesichts dieser Entwicklung ist es kein Wunder, dass es häufig zu zwischenmenschlichen Spannungen kommt und der Umgang miteinander rauer wird.

Dialogpartner*innen werden zunehmend fordernder, vergreifen sich im Ton - und scheuen auch nicht vor offenen Anfeindungen zurück. Selbst dann, wenn wir selbst nicht unmittelbar davon betroffen sind: Verhaltensweisen wie diese wirken sich negativ auf das Arbeitsklima und die Zusammenarbeit aus. Sonja Pichler zeigt uns in drei Workshops, wie wir bei Streitigkeiten vermitteln können bzw. diese gar nicht erst entstehen lassen. Wir erfahren zudem, wie wir uns effektiv gegen persönliche Angriffe wehren und auf (vermeintliche) Attacken in der Online- und Telefonkommunikation souverän reagieren.

Diese Ausbildung ist nicht als Gesamtpaket buchbar. Die einzelnen Workshops müssen separat gebucht werden.
 

.

a) Ziele und Zielgruppen der Ausbildung


In diesem Format geht um den Gewinn von Handlungssicherheit in der Gesprächsführung, auch bei schwer vorhersehbaren Situationen. Durch Stärkung der persönlichen Gesprächsführungskompetenz und Resilienz in unserer VUKA-Welt (volatil, ungewiss, komplex, mehrdeutig) auch unter schwierigen Rahmenbedingungen lernen wir emotional besonnen zu reagieren. Das Erkennen von Gesprächsmustern bei anderen und uns selbst unterstützt uns dabei, unterschiedliche Perspektiven wahrzunehmen und dementsprechend steuernd reagieren zu können. Ziel ist es, mit Irritationen oder gedachten Angriffen professionell umgehen zu können.

Diese Ausbildung richtet sich vor allem jene, die

  • ihre Kompetenzen in der Gesprächsführung stärken möchten
  • Meetings effektiver leiten wollen
  • mit „angriffigen“ Dialogpartner*innen konfrontiert sind
  • sich eine kooperative Gesprächsführung auf Augenhöhe wünschen
  • im Arbeitsalltag häufig mit Spannungen konfrontiert sind, welche sie auflösen möchten
     

b) Inhalte und erworbene Kompetenzen


1. Kommunikationsmuster

  • Eigene Tendenz erkennen und die
  • Wechselwirkung im Gesprächsverlauf beachten/ lenken
  • Erkennen des Zusammenspiels sachlicher Ergebnisse und kooperativer wertschätzender Haltung

2. Erkennen, wie schwierig es ist, eine Information inhaltlich gut an den Empfänger weiterzugeben, und welche emotionale Irritation und „Schuldzuweisungen“ zwischen den Gesprächspartner sich entwickeln.

  • Die Qualität des Senders stärken (welche Kriterien sind wesentlich): zB.: Definitionen
  • Der wesentliche Job des Empfängers: mutvolles nachfragen

3. Werkzeuge zur Differenzierung von echten und selbstgedachten/interpretierten „ergreifenden Aussagen/ Angriffen“ und die einhergehende kooperierend/ gelassene Gesprächsführung.

  • Echte Angriffe ernst nehmen – keine eigene Angriffsfläche schaffen. Einwände gut aufnehmen und Widerstände dadurch auflösen.
  • Königsdisziplin: Kooperation und Abgrenzung
  • Übung mit echten typischen Aussagen

4. Konfliktlösung und Konfliktprävention

  • Grundlagenwissen über Konflikte (innere und soziale Konflikte, Konflikttreppe nach F. Glasl, Konfliktgründe etc.)
  • Systemische Analyse von Konflikten und der Ableitung von möglichen Maßnahmen (mit relevanten Zielgruppen)
  • Konfliktprävention – Werkzeuge für das tägliche Arbeiten inkl. Berücksichtigung von unterschiedlichen Zielgruppen
  • Werkzeugkoffer: Konflikte frühzeitig erkennen, zielfokussiert lösen & präventive Maßnahmen ergreifen können
     

c) Über die Vortragende


Sonja Pichler ist Sozialwirtin (Mag.rer.soc.oec), Trainerin und Coach bei kl−beratung | coaching | training e.U. Sie war viele Jahr lang Führungskraft im Konzernumfeld, vorwiegend im Vertrieb. Ihre Erfahrung und Expertise gibt sie nun als systemisch-lösungsorientierter Coach, Trainerin für Gesprächsführung sowie Konflikt- und Führungskräftetraining an ihre Kund*innen weiter.
 

d) Konditionen


Diese modulare Ausbildung umfasst drei Termine im Herbst 2020. Jeder Workshop ist einzeln buchbar, weshalb eine Buchung als Gesamtpaket nicht angeboten wird. Mitglieder* haben ein Vorbuchungsrecht und zahlen eine deutlich reduzierte Teilnahmegebühr von EUR 30,-/Modul. Externe Teilnehmer*innen** können freie Restplätze für EUR 60,-/Workshop buchen.

Die Buchungsfrist endet jeweils 8 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsdatum. Eine Buchungsbestätigung (bei den Präsenztermin/en) bzw. die ZOOM-Einladung/en (bei Online-Terminen) wird erst nach dem Zahlungseingang verschickt.
 

e) Ausbildungsmodule buchen


Deeskalieren von Konflikten

Workshop buchbar bis 24.09.

Fokus auf Konfliktlösung und Konfliktprävention
 

Umgang mit Angriffen (Teil 1)

Workshop buchbar bis 05.10.

Fokus auf Verhalten bei persönlichen Attacken
 

Umgang mit Angriffen (Teil 2)

Workshop buchbar bis 14.11.

Fokus auf Attacken in der Online-/Telefonkommunikation



*HINWEIS: Wähle bitte im Zuge der Anmeldung die Bezahlmethode "Überweisung" aus. Nach deiner verbindlichen Anmeldung buchen wir einen Platz bei dieser Veranstaltung für dich. Rechtzeitig vor der Veranstaltung schicken wir dir per E-Mail die Rechnung zu. Erfolgt die Überweisung rechtzeitig, wird deine Reservierung storniert und dein Platz wird anderweitig vergeben. Dein Anmeldestatus ist zeitverzögert im Mitgliederbereich einsehbar. Die Veranstaltung kommt nur zustande, wenn die Mindestanzahl an Teilnehmer*innen erreicht wird.

**NOCH KEIN MITGLIED? Wenn du Absolvent*in, Student*in oder Mitarbeiter*in der FH OÖ bist, lässt sich das schnell und einfach ändern: Melde dich noch heute über unser Online-Formular an und teste die Mitgliedschaft bei uns bis Jahresende kostenlos. Im Jahr 2021 beträgt der Mitgliedsbeitrag nur EUR 15,-.
 

Präsenz-Workshops werden abgesagt oder online abgehalten, wenn es die COVID19-Gesetze erfordern.

Wir weisen dich darauf hin, dass bei all unseren Veranstaltungen unsere Vereinsregeln gelten.

Bitte beachte vor allem unsere Foto- und Veranstaltungsregeln, unsere Zahlungs- und Stornobedingungen
sowie die Nutzungsbedingungen der Parkgarage.